Empfehlung für die Lagerung des Honigs
Da der Honig natürliche Konsevierungsstoffe besitzt, ist er lange haltbar. Am besten lassen Sie ihn im Glas, in dem er abgefüllt wurde und bewahren ihn dunkel, kühl (unter 15° Celsius), trocken und luftdicht verschlossen in einem Schrank, aber nicht in der Nähe von geruchsintensiven Mitteln auf, denn er zieht Gerüche an.

 

Kristallisierter Honig kann wieder flüssig werden
Bevorzugen Sie den Honig flüssig statt fest? Stellen Sie das Honigglas für einige Zeit in ein lauwarmes Wasserbad (nicht über 40 Grad), so wird er wieder flüssig. Nicht jede Honigsorte wird gleich schnell fest. Kristallisation ist kein Zeichen von Qualitätsverlust.

Honig kann eingefroren werden
Wenn Sie verhindern möchten, dass der Honig kristallisiert, können Sie ihn auch einfrieren. Da der Honig einen niederen Wassergehalt hat, kann das Glas nicht springen.

Noch eine kleine Information zum Honig

  Kristallisiert der Honig im Glas können sich weisse Blüten bilden. Dabei zieht sich der Honig leicht vom Glas zurück und es entsteht ein feiner Hohlraum. Dabei handelt es sich um die sogenannte Blütenbildung. Diese tritt bei besonders wasserarmen Honigen auf und ist ein Qualitätsmerkmal.

Hippokrates 

Bereits 400 vor Christus lehrte Hippokrates, dass Honigsalben Fieber senken und dass Honigwasser die Leistung der Athleten bei den antiken Olympischen Spielen verbesserte.